Lohnt sich eine Tierkrankenversicherung?

Muss ein Haustier zum Arzt, können die Ausgaben für Behandlungen und Medikamente richtig teuer werden. Daher bieten einige Krankenkassen auch Versicherungen für Tiere an. Aber lohnt sich überhaupt solch eine Versicherung?

Die Versicherung übernimmt die Kosten bei Unfällen, Erkrankungen oder für spezielle Operationen. Standardleistungen wie Impfungen und Kastration sind allerdings nicht mitversichert. Die Höhe des Jahresbeitrags richtet sich nach der Tierart, Rasse, Alter, Größe und Gewicht. Je älter das Tier bei Ver­tragsabschluss ist, desto teurer wird es. Ab einem bestimmten Alter werden Haustiere nicht mehr oder nur gegen einen Aufschlag versichert.

Im Durchschnitt zahlt ein Besitzer jährlich zwischen 120 und 450 Franken für einen Hund. Bei einer Katze beginnen die Tarife bei 80 Franken und enden bei 350 Franken. Je nach Prämie hat man noch eine Franchise von bis zu 1000 Franken. Dazu kommt, dass die Versicherungen die Kosten je nach Police nur bis zu einem gewissen Betrag decken.

Eine Krankenversicherung für Tiere lohnt sich nach unseren Recherchen zumeist nicht.