Wenn Krankenkassen Geld zurückzahlen

Krankenkasse TippsEin Aktueller Fall in Basel: Die dort ansässige Krankenkasse Sympany hat im vergangenen Jahr einen Gewinn von rund 55 Millionen Franken erzielt. Nun wird ein Drittel davon an die Kunden der Grundversicherung zurückgegeben. Das passiert, weil die Sympany im vergangenen Jahr besonders stark vom sogenannten Risikoaustausch profitiert hat. Beim Risikoaustausch bezahlen Kassen mit vielen jungen, gesunden Kunden einen Austauschbeitrag an Kassen mit einem grösseren Prozentanteil älterer Kunden. Da Krankenkassen nicht genau vorhersagen können, wieviel Geld sie für den Risikoausgleich erhalten oder bezahlen müssen, gestalte sich die exakte Prämienberechnung schwierig, so Sympany-CEO Michael Willer.

Krankenkassen Apps im Vergleich

Krankenkassen Apps können einiges vereinfachen.

Krankenkassen Apps können einiges vereinfachen.

Beim Beurteilen und Vergleichen sowie beim Wechsel der Krankenkasse berücksichtigen die Versicherten verschiedene Faktoren, wobei die Prämienkosten klar im Vordergrund stehen.

Nichtsdestotrotz gibt es auch andere wichtige Punkte. So spielt auch der administrative Aufwand eine Rolle: Wie einfach sind die Kommunikationswege und wie einfach ist es, Rechnungen und Belege einzusehen und weiterzuleiten?

Weil Smartphones vom grössten Teil genutzt werden, haben 7 der 14 grössten Krankenkassen eine App lanciert. Ziel dabei ist es, den administrativen Aufwand der Versicherten zu minimieren. Dazu gehören die CSS, Groupe Mutuel, Swica, Sanitas, KPT, Sympany und EGK. Diese Apps wurden vom Vergleichsdienst Verivox analysiert und bezüglich den Punkten „Rechnungen fotografieren“ und „Dokumente abrufen“ bewertet. Zudem wurde analysiert, ob der Nutzer seine Dokumente weiterhin per Post erhält und ob er die Adresse oder gar die Versicherung im App ändern kann. Als beste App schnitt jene der KPT Versicherung ab, die in jeder Kategorie punkten konnte. Die Swica App unterstützt hingegen nur eine Funktion. Zu den meistgenutzten Apps gehören jene der Sanitas (100’000 Versicherte), der CSS (78’000) und der Sympany (48’000).

Krankenkasse Sympany hat Kolping übernommen

Sympany übernimmt Kolping

Sympany übernimmt Kolping

Am 21. Juni wurde die grosse Mehrheit der Kolping Aktien nach Basel zu Sympany übertragen. Kolping bleibt aber weiterhin bestehen, wodurch für die Kunden kein Krankenkassenwechsel stattfindet.

Sympany ist mit 216’000 Privatkunden, darunter 163’000 Grundversicherten, eine der zehn grössten Krankenversicherer der Schweiz und dabei ziemlich erfolgreich:

Sie betreut 6’700 Unternehmenskunden, verfügt über eine Prämienvolumen von 950 Millionen Franken und hat 2015 einen Gewinn von 37,2 Millionen gemacht. Kolping hingegen befand sich in einer schwierigen finanziellen Situation und hat daher mit einem Verlust von 7,5 Millionen abgeschlossen, vor allem weil Rückstellungen zu tief berechnet wurden.

Die Übertragung wurde in gegenseitigem Einverständnis vollzogen: Gemäss Martin Leutenegger, dem CEO der Kolping, teilen beide Krankenkassen dieselben Werte. Zudem kann die Zukunft der Mitarbeiter der Kolping gesichert werden.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Sympany Krankenkasse

Krankenkassen Schweiz

Sympany Krankenkasse

Sympany bezeichnet sich als „die erfrischend andere Versicherung“, welche ihren Kunden einen massgeschneiderten Schutz und unbürokratische Hilfe anbietet. Aktiv ist die Kasse im Kranken- und Unfallversicherungsgeschäft und dies sowohl für Private als auch für Unternehmen, sowie im Sach- und Haftpflichtversicherungsgeschäft.

Aus der ÖKK Basel und weiteren Kassen hat sich die Sympany entwickelt und hat ihren Hauptsitz in Basel. Gegründet wurde Sympany 1914 und feierte dadurch 2014 ihren 100. Geburtstag. Im selben Jahr betrug der Gewinn knapp 24 Millionen. Ca. 1,8 Mio. werden durch Überschussbeteiligung an die Versicherten zurückgegeben. Knapp 500 Mitarbeiter zählt die Unternehmung und betreut mit ihnen die Privat- Unternehmens- und Firmenkunden.

Die Sympany Marke vereint Sympathie, Begleitung und Company. Die Unternehmung möchte das wiedergeben, was im Firmennamen steht. Ein sympathisches Unternehmen, welches sich verbindlich und unkonventionell einsetzt für die Anliegen seiner Versicherten und sie auf jedem Weg begleitet.

Die Untermarken der Unternehmung, Vivao Sympany, Moove Sympany und Trust Sympany werden schrittweise eingestellt und seit 2011 tritt die Firma unter dem Namen der Sympany auf. Gemäss Marktforschungsresultaten ist Sympany im Bekanntheits- und Imagewert hoch gelistet und wird in der Öffentlichkeit als erfrischend anders wahrgenommen.

Möchtest du dir eine kostenlose Offerte einholen und dich von unserem Profi beraten lassen? Hier gelangst du zur unverbindlichen Offerte!

Krankenkassenvergleich in Zürich für 19 – 25 Jährige

Krankenkasse Vergleich

Krankenkassenvergleich in Zürich für 19 – 25 Jährige

Wie können junge Menschen in Zürich bei einem Wechsel der Krankenkasse am besten sparen? Um dies aufzeigen zu können haben wir eine Liste mit allen Krankenkassen erstellt, die zeigt, wie hoch das jährliche Sparpotenzial sein kann. Dieses Sparpotenzial ergibt sich beim traditionellen Krankenkassenmodell, bei einer Franchise von 1’500.- und einem Wechsel zu einer anderen Krankenkasse mit den selben Leistungen.

Hast du eine andere Franchise, einen anderen Wohnort oder bist älter? Dann vergleiche deine Krankenkasse und finde dein ganz persönliches Sparpotenzial!

 

Krankenkasse Vergleichstabelle