Good News: Krankenkassenprämien steigen weniger als erwartet

Sie ist schon fast so lästig wie die Steuererklärung: Die jährliche Krankenkassenrechnung. Dazu ist sie ebenfalls teuer und darum jedes Jahr immer wieder ein Thema. Doch dieses Jahr gibt es dazu gute Neuigkeiten. Die Prämien steigen weniger stark als erwartet. Auch auf diesem Blog wurde vor zwei Wochen von einer Krankenkassenprämien-Erhöhung von rund vier Prozent berichtet. Tatsächlich werden die Prämien jedoch nur um drei Prozent in die Höhe gehen. Diese Meldung bestätigten die Krankenversicherer gegenüber dem Schweizer Radio SRF.

Die drei Prozent sind ein Durchschnittswert. Dass die Prämien steigen ist mittlerweile nichts Neues mehr. Darum ist das eine gute Nachricht: Denn normalerweise steigen die Prämien deutlich mehr als um drei Prozent an.

CSS: Krankenkassen Prämien neu im Voraus

Die neue Regelung  stellt für Viele eine finanzielle Hürde dar.

Bisher war es bei der CSS Versicherung so, dass die Kunden ihre Krankenkassen Prämien immer im Nachhinein bezahlt haben. Dies hat die Krankenkasse als kundenfreundlicher empfunden, obwohl die meisten Versicherungen dies anders handhaben. Doch nach einer Prüfung des Bundesamtes für Gesundheit BAG hat sich herausgestellt, dass diese Rechnungspraxis gegen Artikel 90 der sogenannten Verordnung über die Krankenversicherung verstösst. Dort wurde einst festgelegt, dass die Prämienrechnung und Bezahlung im Voraus zu erfolgen hat.

Von der Umstellung sind weitere Krankenkassen betroffen, darunter Sanagate, Intras und Arcosana. Für die Kunden ist es ebenfalls mit Mühe verbunden. Aufgrund der Änderung müssen diese nämlich im Monat Mai zwei Rechnungen begleichen. Dies stellt für viele Versicherte eine grosse finazielle Belastung dar. Daher ist es den Betroffenen anzuraten, die Krankenkassen nicht gleich zu wechseln, sondern mit ihnen Kontakt aufzunehmen und eine Ratenzahlung zu vereinbaren.

Darf ein Wechsel wegen unbezahlter Prämien verweigert werden?

Krankenkasse Tipps

Krankenkassen-Wechsel bei nichtbezahlten Prämien!

Frage: Ist es möglich, dass mir meine Krankenkasse den Wechsel verweigert, wenn ich noch nicht alle Prämien einbezahlt habe?

Antwort: Ja, deine Krankenkasse darf dir einen Wechsel verweigern. Um dich von deiner Kasse lösen zu können und zu einer anderen zu wechseln, müssen alle Rechnungen beglichen sein. Nur wenn du alle Prämienrechnungen, Kostenbeteiligungen sowie eventuelle Verzugszinsen und Betreibungskosten beglichen hast, ist ein Wechsel möglich.
Wenn du noch offene Rechungen hast, dann bleibst du bei deiner Krankenkasse versichert, auch wenn du dich bereits bei einer neuen Versicherung angemeldet hast.

 

Möchtest du deine Krankenkasse wechseln und einen Vergleich aufstellen?
Mit unserem Krankenkassenvergleichsrechner geht dies ganz schnell und einfach in nur 2 Minuten und wir stellen ihn dir kostenlos zur Verfügung.

Hier den Rechner ausfüllen und staunen wie viel du sparen kannst!