Wenn Krankenkassen Geld zurückzahlen

Krankenkasse TippsEin Aktueller Fall in Basel: Die dort ansässige Krankenkasse Sympany hat im vergangenen Jahr einen Gewinn von rund 55 Millionen Franken erzielt. Nun wird ein Drittel davon an die Kunden der Grundversicherung zurückgegeben. Das passiert, weil die Sympany im vergangenen Jahr besonders stark vom sogenannten Risikoaustausch profitiert hat. Beim Risikoaustausch bezahlen Kassen mit vielen jungen, gesunden Kunden einen Austauschbeitrag an Kassen mit einem grösseren Prozentanteil älterer Kunden. Da Krankenkassen nicht genau vorhersagen können, wieviel Geld sie für den Risikoausgleich erhalten oder bezahlen müssen, gestalte sich die exakte Prämienberechnung schwierig, so Sympany-CEO Michael Willer.

Wie sparen bei der Krankenkasse?

Bei der Grundversicherung gibt es einige Sparmöglichkeiten.

Die monatliche Krankenkassen Prämie ist für jeden Schweizer Bürger Pflicht und für nicht Wenige ein erheblicher Posten im Budget. Für einige ist es gar eine finanziellen Belastung, vor allem auch deshalb, weil die Krankenkassen Prämie für die Grundversicherung kontinuerlich steigt. Darum sind viele Versicherte auf der Suche nach passenden Sparmöglichkeiten. Im Folgenden werden die besten Tipps zum Sparen erläutert:

Wechsel der Krankenkasse: Der wohl wichtigste Punkt ist es, bei der Grundversicherung Krankenkassen Prämien zu vergleichen und die Krankenkasse rechtzeitig zu wechseln. Schweizweit liegt der Stichtag für eine allfällige Kündigung beim letzen Arbeitstag im November.

Wahl der Franchise: Die Franchise ist ein wesentlicher Punkt für die Höhe der Prämie. Damit lässt sich viel Geld sparen. Darum ist es wichtig,  die Franchise auf die eigenen Bedürfnisse abzustimmen und nicht zu hoch anzusetzen. So ist vor allem bei jungen und gesunden Menschen zu empfehlen, die höchste Franchise zu wählen. Damit können bis zu 1’000 Franken pro Jahr gespart werden.

Verzicht auf Zusatzversicherung: Da Zusatzversicherungen freiwillig sind, sollte man sich jedes Jahr neu überlegen, ob man diese wirklich benötigt. Zudem gibt es bereits flexible Varianten von Zusatzversicherungen, z.B. das Zahlen eines Aufpreises für die Privatbehandlung im Spital.  Falls man dennoch eine bezieht, sollte man beachten, dass einige Krankenkassen einen Aufschlag verlangen, wenn der Versicherte die Grundversicherung bei jemand anderem bezieht.

Prämienverbilligung: Personen, die in bescheidenen Verhältnissen leben, haben das Recht auf staatliche Prämienverbilligungsbeiträge.

Unfallversicherung: Wenn man bei einem Arbeitgeber gegen Berufs- und Nichtberufsunfall gemäss Unfallversicherungsgesetz UVG versichert ist, ist eine zusätzliche Versicherung bei der Grundversicherung nicht mehr notwendig. So können bis zu 10% eingespart werden.

Merken

Krankenkassen Wechsel ist auch Mitte Jahr möglich

Krankenkasse Wechsel

Jetzt Krankenkasse doch noch wechseln!

Der Krankenkassen Wechsel lohnt sich fast in jedem Fall. Oft verändern sich Situationen, so kommt zum Beispiel Nachwuchs dazu oder ein Paar trennt sich und schon sieht es mit den Krankenkassenkosten ganz anders aus. Mit der richtigen Krankenkasse und dem richtigen Modell lässt sich oft viel Geld sparen.
Hast du den Kündigungstermin Ende Jahr verpasst? Kein Problem! Unter gewissen Umständen kannst du deine Krankenkasse auch auf Mitte Jahr künden.

Grosser Prämienanstieg 2016

Viele Versicherte haben auf Ende Jahr ihre Krankenkasse gewechslet, da ihnen die Prämienerhöhung einfach zu hoch war. Vorallem in den Kantonen Jura und Neuenburg hat man die Unzufriedenheit gespührt, denn da fand schweizweit die stärkste Prämienerhöhung statt.

Jüngere wechseln häufiger ihre Krankenkasse

Ältere Versicherte bleiben ihrer Krankenkasse eher treu, während jüngere sich öfters für einen Krankenkassen Wechsel entscheiden. Auch hat sich gezeigt, dass Personen mit hohen Franchisen eher dazu bereit sind ihre Krankenkasse zu wechseln.

Alternativmodelle bewähren sich

Die Telemedizin-Modelle wie HMO- und das Hausarztmodell sind sehr beliebt. Es haben viele Versicherte vom Standard-Modell zu einem dieser Modelle gewechselt.

Achtung: Bei vielen Krankenkassen ist es möglich, dass man das Versicherungsmodell auf Ende Monat wechseln kann. Informiere dich diesbezüglich direkt bei deiner zuständigen Versicherung.

Standardmodell: Der Krankenkasen Wechsel ist auch Mitte Jahr möglich

Wenn du folgende Kriterien erfüllst und den Wechsel der Krankenkasse auf Ende Jahr verpasst hast, dann kannst du immernoch per 30. Juni 2016 wechseln, vorausgesetzt du kündigst bis am 31. März 2016.

  • 300 Franken Franchise (Kinder: 0 Franken)
  • Standardmodell (kein alternatives Versicherungsmodell)

Wenn dies auf dich zutrifft und du deine Krankenkasse wechseln möchtest, dann kannst du dein Kündigungsschreiben bis zum 31. März 2016 bei deiner Versicherung einreichen.
Beachte: Wie bei der Kündigung auf Ende Jahr muss es spätestens am 31. März bei Ihrer Versicherung eintreffen, der Poststempel ist irrelevant.

Halbprivate und private Spitalzusatzversicherung

Krankenkasse Infos und Tipps

Spitalzusatzversicherungen

Wenn du dich für eine halbprivate Spitalzusatzversicherung entschieden hast, dann hast du Anspruch auf die freie Arztwahl, eine Behandlung durch den Oberarzt und einen Aufenthalt in einem Zweibettzimmer. Die Prämien für diese Leistungen sind einiges höher, jedoch hat man nicht enorm viele Vorteile im Vergleich zur Grundversicherung.

Hingegen macht der Abschluss einer privaten Spitalzusatzversicherung einen deutlich höheren Unterschied aus. Mit dieser Versicherung kannst du darauf bestehen durch den Chefarzt behandelt zu werden und den Aufenthalt in einem Einbettzimmer zu verbringen. Es ist klar, dass diese Prämien am höchsten angesetzt sind. Beachte aber, dass es viele Möglichkeiten gibt diese zu reduzieren. Du kannst beispielsweise den Selbstbehalt höher ansetzen, so werden die Prämien reduziert. Von vielen Krankenkassen wird mittlerweile das Bonus-Malus-System angeboten, rechne es genau durch oder lasse dir eine Offerte machen, dann wirst du sehen, dass du so viel Geld in den Prämien sparen kannst.

Krankenkasse – die richtigen Zusatzversicherungen kündigen

Krankenkasse Tipps

Kündige die richtigen Zusatzversicherungen!

Bei den Krankenkassen gibt es viele Zusatzversicherungen, welche mit Angeboten und Rabatten für Brillen und Fitnessabos locken und so die Kunden mit ihrer angeblichen Attraktivität zu überzeugen versuchen. Wir empfehlen dir jedoch, dass du dich davon nicht verleiten lassen solltest, denn diese Leistungen bezahlst du der Kasse in Form der Prämie wieder zurück. Wir empfehlen dir deine Zusatzversicherungen jedes Jahr aufs Neue zu überprüfen. Beispielsweise könnten sich viele Versicherte die stark verbreitete Zusatzversicherung „Allgemeine Abteilung Schweiz“ sparen, die in einem Kanton mit grosser Spitalauswahl wohnen.

Wenn du mindestens 8 Stunden pro Woche bei einem einzelnen Arbeitgeber in einer Festanstellung beschäftigt bist, verfügst du dort über eine umfassende Unfallversicherung. Melde dies deiner Krankenkasse, ansonsten bist du doppelt versichert.

Prämien der Krankenkasse im Voraus bezahlen

Krankenkasse Tipps

Prämien im Voraus bezahlen – es kann sich lohnen!

Es gibt Versicherte die bei ihrer Krankenkasse bleiben möchten und so die Möglichkeit verspielen, jährlich tausende Franken zu sparen. Doch aufgepasst! Auch wenn man die Kasse nicht wechseln kann, kann man aktiv etwas tun, um jährlich viel Geld zu sparen.

In den Zeiten von Null- und Negativzinsen kann es sich auf jeden Fall lohnen, die Jahresprämie im Voraus zu bezahlen. Viele Krankenkassen geben auf vorausbezahlte Prämien einen Skonto bis zu 2%. Informiere dich direkt bei deiner Kasse, denn es gibt auch Anbieter, welche keinen Skonto gewähren, dann lohnt sich die Vorausbezahlung natürlich nicht. Wenn deine Krankekasse den Skonto anbietet, dann frag sie um neue Einzahlungsscheine, so kannst du die Prämie problemlos vorausbezahlen.

Krankenkasse – sparen mit Hausarztmodell oder Telemedizin

Krankenkasse Tipps

Spare mit einem alternativen Versicherungsmodell!

Versicherte die sparen möchten, nehmen bezüglich ihrer Krankenkasse gewisse Nachteile in Kauf. Wer jedoch bei seiner Krankenkasse bleiben möchte kann trotzdem etwas tun, um jährlich viel Geld sparen zu können.

Sparen kann man unter anderem damit, wenn man bei seiner Krankenkasse zu einem alternativen Versicherungsmodell wechselt. Diese haben den Zweck unnötige Arztbesuche zu verhindern und schränken die Arztwahl deshalb ein. Wenn du dich erkundigen möchtest, ob du zu einem alternativen Versicherungsmodell wechseln kannst, dann informiere dich auf der Webseite deiner Kasse. Prüfe auch, ob sich das Telmed-Modell für dich lohnt. Bei diesem Modell kontaktierst du ein medizinisches Callcenter bevor du den Arzt aufsuchst. Die Hotlines sind 24 Stunden am Tag mit qualifizierten Fachpersonen besetzt und können womöglich einen Arztbesuch ersetzen. Dadurch lässt sich viel Geld und Zeit sparen.

Möchtest du dir eine kostenlose Offerte zu einem alternativen Versicherungsmodell zukommen lassen? Wir bieten dir eine kostenlose und unverbindliche Offerte an, damit du herausfinden kannst, ob sich ein anderen Modell für dich lohnen würde.

Gelange hier zur gratis Offerte!